Über uns:

Das EJF ist ein bundesweit tätiger sozialer Träger mit mehr als 4300 Mitarbeitenden und über 120 verschiedenen Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe, Flüchtlingshilfe und der Kindertagesbetreuung.

Die Integrationshilfe Berlin, Bugenhagenstr.12 in 10551 Berlin-Moabit, ist eine Einrichtung der Jugendhilfe im Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd der EJF gemeinnützige AG, die ambulante Hilfen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) für Jugendliche/ Heranwachsende und Geschädigte anbietet.
Wir bieten den Tat-Ausgleich an, Konfliktschlichtung für teils strafunmündige Schülerinnen und Schüler der Berliner Schulen, sowie den Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) für Jugendliche und Heranwachsende, bis in den Bereich der Jugendstrafanstalt. Tataufarbeitung, Konfliktschlichtung und Wiedergutmachung stehen dabei im Mittelpunkt.

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (38,5 h/Woche, gerne auch in 75%-87% Teilzeit) unbefristet.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) für Jugendliche und Heranwachsende
  • Mitarbeit in der Konfliktschlichtung mit teils strafunmündigen Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Tatausgleichs an Berliner Schulen
  • Durchführung ambulanter Hilfen für Jugendliche und Heranwachsende nach dem JGG wie z.B. Kompetenztrainings und Beratungen

Das bringen Sie mit:

  • Studium der Sozialen Arbeit (Diplom, B.A., M.A.)
  • Zusatzqualifikation als Konfliktberater (TOA) oder Mediator
  • Erfahrung in der Arbeit mit delinquenten Jugendlichen und mit Geschädigten
  • Kenntnisse im Bereich der ambulanten Hilfen gemäß JGG und SGB VIII
  • interkulturelle Kenntnisse
  • Engagement, Verlässlichkeit und Bereitschaft zu kooperativer Teamarbeit

Das erwartet Sie:

  • attraktive, tarifliche Vergütung nach AVR DWBO und Jahressonderzahlung
  • zusätzliche Altersabsicherung durch den Arbeitgeber (EZVK)
  • Mehrurlaub über den gesetzlichen Vorgaben
  • Kinderzuschläge und vermögenswirksame Leistungen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • kollegialen Austausch und hohe Vernetzung innerhalb des Trägers und der Fachbereiche
  • Möglichkeit zur unternehmensinternen Fort- und Weiterbildung an der EJF-Akademie
  • Anspruch auf einen Betreuungsplatz in einer EJF-Kindertagestätte
  • regelmäßige Betriebsausflüge und Mitarbeiterevents
  • gesundheitliche Fürsorge in Form von Kooperationen mit Fitnesseinrichtungen, Lauftreffs, etc. 

 

Darüber hinaus:

  • eine gute Einarbeitung und fachliche Begleitung
  • externe Supervision

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Andrea Pantke, Verbundleiterin KJHV Süd, unter der Rufnummer (030) 790 980 23 gern zur Verfügung.